Chinas erstes Cyber-Gericht hört die Internet-Fälle online

Chinas erstes Internet-Gericht in der Stadt Hangzhou hat im August 2017 mit den ersten Anhörungen die Arbeit aufgenommen. Dieses Gericht bearbeitet ausschließlich E-Commerce- und Internet-bezogene Streitfälle und ist in der Lage, diese komplett online abzuwickeln. Hangzhou gilt schon seit langem als “Chinesische E-Commerce-Hauptstadt”, da Unternehmen wie z.B. Alibaba hier ihren Hauptsitz haben. Die städtischen Gerichte… Chinas erstes Cyber-Gericht hört die Internet-Fälle online weiterlesen

Alibaba erweitert sein Big Data-basiertes Anti-Counterfeiting Programm

In diesem Sommer hat Alibaba eine Serie von Maßnahmen angekündigt, die Marken- und Produktpiraterie nicht nur online, sondern sogar in der realen Wirtschaft bekämpfen sollen. Chinas führende Plattform hat spezielle, aus der Analyse von Big Data entstandene „Anti-Counterfeiting Karten“ sowie eine Blacklist von 100 Unternehmen, die Fälschungen online vertreiben, veröffentlicht. Dies hat zur massenhaften Schließung… Alibaba erweitert sein Big Data-basiertes Anti-Counterfeiting Programm weiterlesen

Schwarze Schafe im Anti-Counterfeiting – eine neue Herausforderung für Alibaba

Das Meldeverfahren für Markenverletzungen auf den Internet-Plattformen der Alibaba-Gruppe wie Tmall oder Taobao ist mittlerweile sehr effizient, und die Kooperation zwischen den Plattformen und Markeninhabern läuft immer besser. Dies hat zur Folge, dass immer mehr Unternehmen auf den Plan treten, die daraus Kapital schlagen möchten. Und das nicht immer mit lauteren Mitteln. Die Überwachung der… Schwarze Schafe im Anti-Counterfeiting – eine neue Herausforderung für Alibaba weiterlesen

Alibaba verklagt erstmals Fälscher auf der eigenen Plattform

Ausländischen Markeninhabern sind die Online-Marktplätze Alibaba und Taobao aufgrund der hohen Anzahl von Fälschungen, die dort angeboten haben, schon seit Jahren ein Dorn im Auge. In der Tat sind die beiden Handelsplattformen der Alibaba-Gruppe seit Jahren voll von Fakes, und immer wieder wird der Vorwurf laut, Alibaba unternehme zu wenig gegen die Flut an Fälschungen.… Alibaba verklagt erstmals Fälscher auf der eigenen Plattform weiterlesen

CHINABRAND CONSULTING auf der INTERNET WORLD 2017

E-Commerce ist eine effiziente Möglichkeit, den chinesischen Markt zu erschließen oder weiter zu penetrieren – beispielsweise das Hinterland. Dabei sind die Regelungen des ersten umfassenden E-Commerce-Gesetzes, das in diesem Jahr in Kraft tritt, die größte Herausforderung. Signifikante Änderungen gibt es bei den nötigen Lizenzen für E-Commerce-Betreiber, dem Schutz von Kundendaten, der Regulierung digitaler Verträge und… CHINABRAND CONSULTING auf der INTERNET WORLD 2017 weiterlesen

Erste Razzia gegen Fälscher auf WeChat

Neben E-Commerce Plattformen wie Alibaba oder Tmall wird auch der Messenger WeChat immer häufiger von chinesischen Fälschern verwendet, um Kopien von Markenprodukten zu vertreiben. Besonders problematisch sind geschlossene WeChat-Gruppen, auf die nur eingeladene Mitglieder Zugriff haben. Eine Überwachung dieser Gruppen gestaltet sich als sehr schwierig. Ende September erhielt die für Wirtschaftskriminalität zuständige Abteilung im Polizeiamt… Erste Razzia gegen Fälscher auf WeChat weiterlesen

E-Commerce in China: Absatzboom trotz Firewall

Deutsche Unternehmen können Ihre Umsätze in China durch ein professionelles E-Commerce-Angebot oft deutlich steigern. Der Vertrieb von Produkten und Dienstleistungen über das Internet verzeichnet im Reich der Mitte seit Jahren außergewöhnliche Wachstumsraten.