DSGVO vs. Markenschutz

Zweck der DSGVO ist es, den Datenschutz EU-weit zu harmonisieren und dadurch zu erleichtern. Das hat die Verordnung auch geschafft – aber nur teilweise. Für den EU Bürger ist es inzwischen wesentlich leichter, zu erfahren, wer seine Daten wo und wie lange speichert und zu welchem Zweck. In anderen Bereichen hat die DSGVO jedoch genau… DSGVO vs. Markenschutz weiterlesen

Chinesische Counterfeiter fälschen hauptsächlich einheimische Marken

Im Gegensatz zur weit verbreiteten Meinung werden in China nicht nur ausländische Marken gefälscht. Ganz im Gegenteil, der rapide Aufstieg wertvoller chinesischer Marken hat immer mehr Fälschungen einheimischer Hersteller zur Folge. China Weekly berichtet über 200.000 IPR-Fälle, die von chinesischen Gerichten alleine 2017 bearbeitet wurden – ein signifikanter Anstieg von über 40% im Vergleich zum… Chinesische Counterfeiter fälschen hauptsächlich einheimische Marken weiterlesen

Fast-Fakes und Super-Fakes: Markenhersteller müssen ihre Strategie anpassen

Nicht nur in der Fashion-Industrie ist der Trend zur Differenzierung des Counterfeiting-Geschäfts erkennbar. Zum einen ist ein Anstieg von “Fast-Fakes” zu beobachten. Die Fälschungszyklen werden immer kürzer, Counterfeiter werfen sehr schnell einfache und klar erkennbare Kopien von Saisonware in niedriger Qualität auf den Markt. Die Originalhersteller beschränken sich in diesen Fällen meist auf die Löschung… Fast-Fakes und Super-Fakes: Markenhersteller müssen ihre Strategie anpassen weiterlesen

Pirateriegeschäft hebt ab

Die chinesische Marken- und Produktpiraterie nimmt weiter zu. Das zeigen nicht nur unsere Projekterfahrungen, sondern auch die neuen IP-Statistiken, die das chinesische State Intellectual Property Office (SIPO) und die State Administration for Industry and Commerce (SAIC) im ersten Halbjahr 2017 herausgegeben haben. Den Daten zufolge wurde zwischen Januar und Juni in etwa 25.000 Fällen gegen… Pirateriegeschäft hebt ab weiterlesen

Marken- und Produktpiraterie: Grenzüberschreitende Verfolgung

Chinesische Counterfeiter agieren zunehmend global. Sie verlegen ihre Produktionsstätten aufgrund des hohen Verfolgungsdrucks im Inland von China in benachbarte Staaten wie Myanmar, vertreiben ihre Plagiate weltweit über das Internet und nutzen verschachtelte Logistikrouten, damit ihre Sendungen von den Behörden in den Empfängerländern nicht leicht zurückverfolgt werden können. Die Freihandelszonen großer Handelsstädte wie Hongkong, Singapur oder… Marken- und Produktpiraterie: Grenzüberschreitende Verfolgung weiterlesen

Tarnen und Täuschen: die neuen Routen der Fälscher

Weil Ermittler den Weg gefälschter Produkte beim Direktversand aus China relativ leicht rekonstruieren können, suchen sich Chinas Marken- und Produktpiraten immer häufiger verschlungene Wege. Um die Herkunft der Fakes zu verschleiern, senden sie ihre Produkte mit Hilfe internationaler Netzwerke aus Mittelsmännern über möglichst viele Länder und Grenzen an die finalen Empfänger. Der nationale Zoll ist… Tarnen und Täuschen: die neuen Routen der Fälscher weiterlesen

Alibaba erweitert sein Big Data-basiertes Anti-Counterfeiting Programm

In diesem Sommer hat Alibaba eine Serie von Maßnahmen angekündigt, die Marken- und Produktpiraterie nicht nur online, sondern sogar in der realen Wirtschaft bekämpfen sollen. Chinas führende Plattform hat spezielle, aus der Analyse von Big Data entstandene „Anti-Counterfeiting Karten“ sowie eine Blacklist von 100 Unternehmen, die Fälschungen online vertreiben, veröffentlicht. Dies hat zur massenhaften Schließung… Alibaba erweitert sein Big Data-basiertes Anti-Counterfeiting Programm weiterlesen